Suche


Schloßpark Theater in Berlin GmbH

Schloßstrasse 48
12165 Berlin

Tel.: 030/7935001
Fax: 030/7911212

Homepage

Einladung verschicken:



Die Geschichte des renommierten Traditionshauses reicht zurück bis ins Jahr 1804. Einst im neoklassizistischen Stil als Wirtschaftstrakt des benachbarten Wrangel-Schlösschens errichtet, wurde es 1921 als Theater umgebaut. Ab 1945 führte Boleslaw Barlog das 440-Plätze Haus einer ruhmreichen Theaterzeit entgegen: Hildegard Knef, Klaus Kinski und Martin Held gehörten zum Ensemble. Viele Deutschsprachige Erstaufführungen berühmter zeitgenössischer Dramatiker, z.B. Samuel Becketts „Warten auf Godot“, feierten hier ihre Premiere. 1950 erhielt das Schlossparktheater den Rang eines Staatstheaters und diente dem Schiller Theater als Kleines Haus. 1990/91 wurde das Schlossparktheater renoviert und schließlich wurden die Staatlichen Schauspielbühnen 1993 geschlossen. Fortan wurde das Schlossparktheater als Privattheater mit staatlichen Zuschüssen betrieben, bis 2003 die Leitung des Hauses vom Senat erneut ausgeschrieben wurde. Schlossparktheater - Treppe Schlossparktheater - Holzfoyer In einem Auswahlverfahren neben 14 Mitbewerbern überzeugte das künstlerische Konzept der TOYS Musicalproduktion. Andreas Gergen und Gerald Michel erhielten den Zuschlag für die Bespielung des traditionsreichen Hauses ab Oktober 2004. Am 7. Oktober 2004 wurde das Schlossparktheater mit der Europapremiere von PINKELSTADT – DAS MUSICAL wiedereröffnet und hat sich mit dem neuen Konzept und eigenem Profil in der Berliner Theaterlandschaft in kurzer Zeit wieder etabliert.



« zurück

Impressum
Schloßpark Theater in Berlin GmbH - Berlin